3er - Regel

Viele Menschen setzen in schwierigen Situationen falsche Handlungen, weil sie falsche Dinge priorisieren. Die Dreierregel ist ein Leitfaden und somit in jeder Lage des Lebens anwendbar.

3 Sekunden ohne Aufmerksamkeit (siehe Intuition🔗)

3 Minuten ohne Sauerstoff

3 Stunden unter extremen Bedingungen, wie Kälte oder Wärme

3 Tage ohne Wasser

3 Wochen ohne Nahrung

Treffe deine Entscheidungen daher immer anhand dieser 3er-Regel Priorisierung und du hast bereits einen großen Schritt dazu beigetragen, aus einer schwierigen Situation bestmöglich wieder herauszukommen.


Auch das 360° - Gefahrenradar (auch oben und unten bedenken) einzuschalten, erspart uns eine Menge Ärger und Probleme.

“Nun was ist denn das wieder?” wirst du dir jetzt sicher denken.

Jeder von uns hat “es” eingebaut und es hilft uns, erst gar nicht in unangenehmene Situationen zu kommen.
Allerdings muss dieses Instrument (auch Intuition oder Bauchgefühl genannt) gut trainiert sein und wie geschmiert laufen!  (Siehe Intuitionstraining)

Aus diesem Grunde sollte man stets achtsam mit sich und seiner Umwelt umgehen, dann können viele Umstände gar nicht erst in Erscheinung treten und wir gleiten durch das Leben ohne Schaden zu nehmen oder welchen zu verursachen.  
5 Minuten - Meditation oder ein bisschen Yoga können schon dabei helfen, Handlungen in Zukunft achtsamer durchzuführen!
 

Mut zum Handeln

Wir Menschen haben alle angeborene Fähigkeiten. Diese gilt es zu nutzen, zu trainieren und zu erweitern - dies nennt man Evolution. Wir haben schon fast vergessen, dass wir nicht nur das neueste Upgrade vom Smartphone brauchen, sondern wir selbst müssen uns auch upgraden. Das geht jedoch nur, wenn wir an uns arbeiten, uns in erster Linie wieder besser kennen-lernen, dann erkennen wir auch wozu wir fähig sind.

Survivaltraining ist sozusagen eine Art Selbstfindungstool und macht nebenbei noch richtig Freude, ermächtigt uns, stärkt das Bewußtsein und bringt uns voll und ganz in die Präsenz (engl. “Present” – Übersetzt : Geschenk).

Versuche so viel wie möglich auch praktisch umzusetzen!

So, jetzt hast du das Grundverständnis und bist bereit konkrete Survival Skills zu lernen. Im nächsten Abschnitt werden wir die 8 Basic Survival Skills durchgehen!
 


Fallbeispiele

Wenn du beispielsweise im tiefsten Winter im Freien übernachten musst, bringt dir kein Wasservorrat etwas, wenn du kein Feuer oder einen Unterschlupf hast, der sicherstellt, dass du nicht erfrieren wirst!
Ein Nahrungsvorrat von 6 Monaten wird dir nichts bringen, wenn du nichts zu trinken hast. Du wirst leider trotzdem nach einigen wenigen Tagen direkt neben deinen Nahrungsmitteln verdursten!
Powered by SSI