Orientieren

Wir unterscheiden ganz klar zwischen dem inneren und den äußeren Kompass.

Beides ist gleichermaßen wichtig, den wenn wir im Inneren eine Entscheidung getroffen haben, dann müssen wir diese im Außen umsetzen.

Das bedeutet - lernen wir wieder unsere Intuition zu nutzen, können wir ganz einfach alle weiteren Schritte im Aussen setzen.

Das Orientieren im Außen impliziert, dass Schärfen unserer Sinne und der Wahrnehmung.

Als Beispiel kann man einfach die Sonne beobachten. Wie wir alles wissen, geht die Sonne im Osten auf und im Westen unter. Die Pflanzen und brauchen Licht, also werden wir auch in der Pflanzen den Lauf der Sonne erkennen (Beispiel an der Wuchsform). Im Umkehrschluss, muss ich also nicht unbedingt die Sonne sehen um zu wissen wo diese auf- oder untergeht. Somit brauche ich die Natur nur zu “lesen” und erfahre automatisch wichtige Gegebenheiten die mir im Survival Fall, zum Pflanzen von Gemüse oder Errichten einer Unterkunft dienlich sein können!

Die Nutzung von Hilfsmitteln, wie Kompass und ähnliches haben wohl ihre Berechtigung, dennoch empfehle vorher das Grundwissen direkt von der Natur zu holen um das natürliche Empfinden meiner Umwelt und die daraus resultieren Entscheidungen treffen zu können.

 

Powered by SSI